Kinderschuhe online kaufen

Was beim Kauf von Kinderschuhen zu beachten ist!

Wenn man Schuhe für Kinder kauft, dann sollte man einige Dinge beachten, denn ein Drittel bis schon fast die Hälfte der Kinder tragen die falschen Schuhe. Die Schuhe sind meist zu eng oder zu klein für die Kinder, weil sie es nicht bemerken und auch nicht sagen können. Aber auch zu große Schuhe ist nichts für die Kinder. Daher rühren meistens die Ursachen  für Fußschäden und deren Begleiterscheinungen, wenn die Kinder mal Erwachsen sind.

Um diese Fuß- und Haltungsschäden und Gelenkprobleme zu vermeiden, ist es wichtig, das man eben ein paar Dinge beim Schuhkauf beachtet. Es ist nur gut für das Kind.

Vor dem Kauf – Regelmäßig Füße vermessen lassen

Die erste Regel die beachtet werden sollte ist, das man die Füße seines Kindes regelmäßig vermessen lassen sollte. Die Füße von Kindern im Altern von ein bis drei Jahren sollten auf jeden Fall alle zwei Monate vermessen werden. Ungefähr alle vier Monate reicht es bei den Kindern im Alter von drei bis vier Jahren. Bei den Vier- bis Sechsjährigen reicht es etwa einmal im Jahr.

Dabei gilt aber, nicht nur die Füße messen lassen sondern auch die Innenlänge der Schuhe, denn wie bei anderen Sachen auch, die fallen in der Größe sehr oft unterschiedlich aus. Da steht dann zum Beispiel 27 drauf und drin ist aber nur 25 und das kann dann fatale Folgen haben. Aber auch trotz der Angaben, in welchen Zeitraum die Füße vermessen werden sollte, sollte man die Schuhe kontrollieren beim anziehen.

Denn oftmals zeigt es sich, das der Schuh langsam zu eng wird, wenn das Kind schwer reinkommt.

Kinderschuhe immer zum Nachmittag anprobieren

Eine weitere Regel ist, das man seinem Kind am besten am Nachmittag die Schuhe kauft oder wenn Sie online bestellen, dass sie zum Nachmittag getestet werden. Durch das viele Laufen, Springen, Rennen und vieles mehr schwellen die Füße bis zum nachmittag um einige Millimeter an. Außerdem ist es wichtig, das man sich dafür mehr Zeit einplant.

Sehr gut wäre es, wenn das Kind vor dem Füßemessen eine kurze Zeit barfuß tobt. Die Füße haben die Form der Schuhe angenommen und wenn dieser schon zu eng und zu klein ist, dann entfalten sich die Füße durch das Toben wieder in ihre volle Länge und das kann manchmal schon zwei Schuhgrößen ausmachen.

Kinderzehen müssen vorn genug Platz haben

Natürlich ist es wichtig, das die Zehen vorne genügend Platz haben. So kann das Kind seinen Fuß richtig abrollen und dem Wachstum sind auch nicht so schnell Grenzen gesetzt. Auf keinen Fall sollte man die Schuhe mit der so genannten „Daumenmethode“ kontrollieren, denn durch den Druck zieht das Kind reflexartig seine Zehen zurück und somit würde dann der Schuh noch passen.

Was macht einen guten Kinderschuh aus?

Er sollte am besten aus weichem biegsamen echtem Leder sein und möglichst eine rutschfeste Gummisohle haben. Wenn sich der Schuh dann noch schön „falten“ und in sich drehen lässt, dann halten sie den besten Schuh in der Hand. Der ist dann anpassungsfähig und macht jede Bewegung mit. Unnötig sind Einlegesohlen mit stützenden Polstern und Stützen oder ein Fußbett.

Das alles brauchen gesunde Kinderfüße nicht. Bei Winterstiefeln kann es natürlich vorkommen, dass die Stiefel sich nicht einfach biegen lassen, dann liegt es aber an einer guten Verarbeitung und wärmespeichernde Materialien. Diese müssen dann auch nicht so flexibel sein, sondern dort ist es wichtig das die Kinder warme Füße haben. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Kamik Kinderwinterstiefel Seite.

Die Styles der Kinderschuhe

Mittlerweile gibt es kaum noch einen Unterschied zwischen den Pumps von Mama, den Sneakers von Papa und den Halbschuh vom Kind. Die Styles und Optik der Kinderschuhe ähneln den Erwachsen Schuhen immer mehr. Ein mittelklassiger Kinderschuh kostet auch schon mal seine 40 bis 60 Euro und wenn es dann schon Designerkinderschuhe sein sollen, dann ist ab 80 Euro aufwärts keine Grenze.

Achtung bei gebrauchten Kinderschuhen

Daher ist es nur zu verständlich, wenn Eltern ihren Kindern gerne gebrauchte Kinderschuhe anziehen, aber dabei sollte auf jeden Fall beachtet werden, das der Schuh nicht „ausgelatscht“ und der Fersenbereich nicht einseitig abgelaufen ist. Der Schuh muss auf jeden Fall noch richtig sitzen, denn sonst bieten sie dem Fuß keinen Halt.

Kinderfüße sollen oft barfuss laufen

Das allerbeste für Kinderfüße ist, dass das Kind einfach barfuß läuft, denn das fördert eine gesunde Entwicklung. Also, runter mit den Schuhen wo es nur geht. Wenn man die Füße seines Kindes noch stimulieren möchte, dann einfach das Kind über unterschiedliche Untergründe laufen lassen. Auch in der kalten Jahreszeit kann man sein Kind viel ohne Schuhe laufen lassen.

Einfach dicke Socken über die Strumpfhosen oder man strickt sich selbst schöne dicke Socken und los geht es und die Füße ihrer Kinder danken es Ihnen.

Kinderschuhe online kaufen

Immer mehr Eltern bestellen die Kinderschuhe in den Online Shops. Bequemes stöbern bei den Anbietern macht es einfach wie nie. Desweiteren bieten fast alle Schuhhändler den kostenfreien Versand- und Rückversand an wobei die Käufer kein Risiko mehr eingehen. Sehr praktisch und hilfreich bei der Suche der Online Fachgeschäfte ist unsere Schuhe Shopliste.

Alle Shops sind Händler des Vertrauens, sollten Ihre bestellten Kinderschuhe nicht passen oder nicht Gefallen ist die einfache Rücksendung oder Tausch schnell abgewickelt und sie zahlen keinen Cent an Gebühren oder Kosten.

Die Shopliste kann nicht geladen werden. Aktivieren Sie bitte JavaScript
© • markenschuhe.trendstyleonline.de • ImpressumDatenschutzSitemap